Welt der Naturwissenschaften (Scientific Medley)

Essays für fortgeschrittene Selbstdenker.

Frontpage

2021

   
Science online


National Geographic

www.spektrum.de

www.wissenschaft.de

www.nature.com

Skeptiker: www.gwup.org

Welt der Biologie

KW 47 TRIGGER UND SCHNEEFLOCKEN Es ist dieser Genderismus-Queer-Woke-Korrektheits-Sexismus-Rassismus-Trigger-Unfug, der nur in gewissen verwöhnten Akademikerkreisen zirkuliert, in denen über alles möglich schwadroniert wird, nur nicht über die wahren Probleme der Menschen. Die substanzlose Abgehobenheit des wokigen Unfugs bewies der an der Portland State University (US-Staat Oregon) lehrende US-Professor Peter Boghossian.
KW 45 MAINSTREAM TOT Die seit Jahrzehnten nachlassende Sonnenaktivität, der Albedoeffekt, selbstverständlich auch verschiedene Gase und andere Faktoren haben Einfluss auf das Klima. Wie es tatsächlich weitergehen wird, weiß niemand. Die veröffentlichten Modellrechnungen der Klimaerwärmung sind so viel wert wie die "Berechnungen" zu Beginn des 20. Jahrhunderts, wie viele Dampflokomotiven es im Jahr 2000 wohl geben werde. Zurzeit dominiert ein Mainstream, dem zu widersprechen nicht ratsam ist.
KW 43 WIESELWÖRTER Die rührendsten Wieselwörter sind "sozial", "gerecht", "demokratisch", "gleich" und "nachhaltig". Jeder kann sie unterschiedlich verwenden, deuten oder mit imaginärer Wichtigkeit befüllen, um in der Folge von angelernten Intellektuellen beklatscht zu werden. Besonders häufig verwendete Begriffe wie "gerecht" und "Gerechtigkeit" liegen bereits so nahe am politisch korrekten Hintergrundrauschen, dass sie kaum noch wahrgenommen werden.
KW 41 EWIGES SCHEITERN Wir müssen es aussprechen und laufend wiederholen: Die Ideen des Marxismus sind Irrtümer, die mit Gerechtigkeit, Gleichheit, Wohlstand und Freiheit absolut nichts zu tun haben. Die Umsetzungsversuche dieser misslungenen Entwürfe endeten immer in Desastern. Kommunisten haben im Namen einer neuen Freiheit und glorreichen Zukunft bis heute – geschätzt – über 100 Millionen Menschen gewaltsam zu Tode gebracht, wobei die Hälfte der Todesopfer auf das Konto des chinesischen Diktators Mao Tse Tung geht.
KW 39 "EXPERTEN" Der legendäre Industriepionier Henry Ford sagte einmal: "Ich beschäftige nie einen Experten. Falls ich jemals die Konkurrenz mit unfairen Mitteln zu Fall bringen wollte, würde ich sie mit Experten ausstatten. Wir haben es leider für nötig befunden, Mitarbeiter loszuwerden, sobald sie sich für Experten halten, denn niemand, der seine Arbeit wirklich kennt, würde sich jemals für einen Experten halten." Es gibt heute "Experten" für alles, was in den Bauchläden der Geschwätzigkeit Platz findet: Migrations-, Armuts-, Aggressions-, Ungleichheits- und andere "Experten".
KW 37 DIE GERECHTEN Die Gerechten und Selbstgerechten, die Gerechtigkeit für alle wollen, meinen es gut, aber je lauter nach Gerechtigkeit gerufen wird, und je mehr die Selbstgerechten glauben, genau zu wissen, was Gerechtigkeit ist, je mehr also an Sozialgesetzen herumgepfuscht wird, desto ungleicher und ungerechter wird die Welt.
KW 35 SCHARIA Wer die Gesetze der Scharia im Koran sucht, wird wenig finden, denn im Koran ist nur ein Siebtel der besonders umfangreichen Anordnungen der Scharia zu finden. Die gesamte Scharia basiert auf Stellen im Koran (14%) und der Sunna (86%). Die Sunna ist eine Zusammenfassung der Biografie Mohammeds, bestehend aus den Hadithen (Aussprüche und Taten Mohammeds) und der Sira (Mohameds Biografie und Lebensweise). In islamischen Ländern muss – laut Kairoer Konferenz – jedes weltliche Gesetz mit dem Koran und der Sunna kompatibel sein.
KW 33 ROTE FAHNEN Es wäre interessant zu wissen, wie viele Protagonisten von links und rechts in den letzten Jahrzehnten geschmeidig und ohne Reibungsverlust die Seiten gewechselt haben. Der deutsche Rechtsanwalt Horst Mahler war nur einer von ihnen. Mahler war Mitglied einer schlagenden Studentenverbindung, später der SPD und des Sozialistischen Deutschen Studentenbundes (SDS). Bekannt wurde er als Unterstützer der irren Mörderbande "Rote-Armee-Fraktion" (RAF), an die sich die älteren Semester noch erinnern können. Heute ist er Neonazi und Antisemit.
KW 31 ABGEHACKTE GLIEDMASSEN Seit Jahrtausenden versuchen Pharaonen, Könige, Kaiser, Päpste, Diktatoren, Philosophen, Ideologen und andere "Prokrustiden", Menschen in genormte Betten zu drücken, wo sie einheitlich zurechtgehackt oder gestreckt werden, was aber immer nur kurz gelingt. Die Menschen haben sich noch jedes Mal aus dem Bett der Unterdrückung erhoben. Wir werden die Prokrustiden des 21. Jahrhunderts eines Tages niederringen. Bis es so weit ist, werden leider noch viele Zeitgenossen von kleinkarierten Meinungsjägern galileisiert werden.
KW 29 NATURKATASTROPHEN Unwetter-, Hochwasser-, Feuerkatastrophen und auch Seuchen hat es immer schon gegeben. Es wird sie auch immer wieder geben, wir wissen nur nicht wann, wo und wie intensiv. Langfristprognosen, wie etwa Temperatur"berechnungen" von "Experten", sind weniger exakt als die Prophezeiungen des Orakels von Delphi.
KW 27 MÄNNER UND FRAUEN Das Problem bei den Gesellschaftsveränderern ist die Blindheit gegenüber der natürlichen Vielfalt in menschlichen Populationen, die ideologische Überhöhung der "Gesellschaft" und der kindliche Glaube an die vermeintliche Macht der "Konstruktion". Die Gesellschaft lässt sich nicht so ohne weiteres verändern, wie Sozialklempner glauben und fordern. Dat legem natura tibi, non accepit ipsa (die Natur gibt dir ein Gesetz, sie selbst nimmt keines von dir an). Das wussten schon die alten Römer.
KW 25 AMATEURWISSENSCHAFTLER Es ist keine Schande, sich im Falle einer Wissenslücke an kompetente Personen zu wenden oder in einem Buch nach Antworten zu suchen. Es ist aber peinlich, wenn Unwissenheit offen zur Schau gestellt wird. Ideologen aller Schattierungen sind besonders eifrig beim klassenbewussten Hinausblasen von Bildungslücken und beim pseudowissenschaftlichen Dilettieren. Drei Beispiele seien hier angeführt.
KW 23 EUROPAS STÄRKE Die heutigen Naturwissenschaftler sind die Urenkel der Aufklärer, und die Leute von Greenpeace und Global 2000 sind die Rechtsnachfolger der Romantiker. Es ist keine Frage, dass es in den Naturwissenschaften auch negative Entwicklungen gab und gibt, aber eine Rückkehr zu den Bauernhöfen der Romantik kann und wird es nicht geben. Die Probleme, die wir uns durch den Fortschritt eingehandelt haben, können wir niemals durch Rückschritt lösen. Wenn Europa diesen Weg beschreiten sollte, dann werden die Asiaten und die heute führende Wissenschaftsnation, die USA, eben ohne uns Europäer weitermachen.
KW 21 STAATLICHE STEINBEILE Wenn sich der Staat in Wissenschaften einmischen will, dann nur als Geldgeber. Den kreativen Wissenschaftlern ist freie Hand zu geben. Das war beispielsweise der Fall, als die NASA die Mondlandung plante und durchführte. Der Staat gab das Geld, die Wissenschaftler agierten frei. Hätte der Staat in Form von Juristen, Genderbeauftragten, Sozialberatern und anderen "Experten" mitgemischt, der Menschheit wäre bis heute keine Mondlandung gelungen.

Beginn der Exxpress.at-Serie

  SOMMERTHEMA 2021: TSCHERNOBYL Der nächtliche Reaktortest im April 1986 geriet außer Kontrolle. Einer der Reaktoringenieure drückte auf den Schnellabschaltknopf "AZ-5", worauf alle Regelstäbe in den Reaktor sanken. Der vordere Teil der Stäbe war nicht aus Bor, sondern aus Grafit. Die Zahl der moderierten Neutronen nahm blitzartig weiter zu, die Leistung des Reaktors stieg um das Tausendfache. Wie viele Tote die unvermeidliche Explosion zur Folge hatte, ist bis heute unbekannt.
  SOMMERTHEMA 2021: BEMANNTE RAUMFAHERT Die Amerikaner haben bisher 17 tote Astronauten zu beklagen. Am 27. Jänner 1967 verbrannten drei Männer bei einem Bodentest in der Raumkapsel Apollo 1. Am 28. Jänner 1986 kamen sieben Astronauten, darunter zwei Frauen, im Space-Shuttle "Challenger" ums Leben. Am 1. Februar 2003 brach das Shuttle Columbia auseinander, was wiederum fünf männlichen und zwei weiblichen Astronauten das Leben kostete.
  SOMMERTHEMA 2021: ALFRED WEGENER Wegeners letzte Grönland-Expedition wurde ihm zum Verhängnis. Am 1. November, seinem Geburtstag, begann er mit dem Hundeschlitten den Rückmarsch von "Eis-Mitte" an die Küste. Wegener und sein Begleiter wurden nie wieder lebend gesehen. Sein Leichnam wurde ein halbes Jahr später gefunden. Er starb vermutlich an Erschöpfung.
  SOMMERTHEMA 2021: ROBERT FALCON SCOTT Der Norweger Amundsen und seine Männer kamen einen ganzen Monat vor Robert Scott am Südpol an, was für den Engländer eine Katastrophe war. Beim Rückmarsch vom Pol zur Forschungsbasis Kap Evans verloren Robert Scott und seine Männer durch Erschöpfung und Nahrungsmangel ihr Leben. .
  SOMMERTHEMA 2021: LUDWIG BOLTZMANN In seinen letzten Lebensjahren litt Boltzmann an Asthma, Migräne und wegen Überarbeitung auch an Depressionen. 1906 machte er mit der Familie eine Ferienreise nach Triest. Am 5. September erhängte er sich in der Bucht von Duino, während seine Frau und seine Tochter badeten. Welche Rolle die jahrelangen Anfeindungen bei seiner tragischen Entscheidung spielten, werden wir nie wissen.
  SOMMERTHEMA 2021: MARIE CURIE Als Marie Curie immer öfter unter körperlichen Beschwerden litt und unter dem Personal ihrer Laboratorien immer mehr Fälle von Krebs auftraten, verdrängte sie das Problem. Die zweifache Nobelpreisträgerin Curie starb mit 67 Jahren an den Folgen der ungeschützten Arbeit mit Radium.
  SOMMERTHEMA 2021: IGNAZ SEMMELWEIS Ignaz Semmelweis wurde als Arzt und Geburtshelfer Zeuge eines regelrechten Massensterbens von Frauen, die in den Krankenhäusern Kinder zur Welt gebracht hatten. Die Pioniere der Bakteriologie hatten ihre wissenschaftlichen Erfolge noch vor sich. Robert Koch war zu der Zeit, als Semmelweis promovierte, noch ein Kleinkind, Louis Pasteur war ein junger Mann von zwanzig Jahren.
  SOMMERTHEMA 2021: ANTOINE DE LAVOISIER Jean Paul Marat, eine sinistre Gestalt der Französischen Revolution, hasste Antoine de Lavoisier, weil dieser als Mitglied der Akademie der Wissenschaften eine pseudowissenschaftliche Arbeit Marats abgelehnt hatte. Marat verkündete, nur das Volk werde in Zukunft bestimmen, was Wissenschaft sei. Welche Dummheiten herauskommen, wenn sich Politik in Wissenschaften einmischt, war damals noch nicht bekannt.
  SOMMERTHEMA 2021: HUMPHRY DAVY Die wissenschaftlichen Leistungen Davys sind beachtlich. Er hat die Elemente Kalium, Natrium, Calcium, Magnesium, Barium, Strontium, Chlor und Bor und ihre wichtigsten chemischen Verbindungen entdeckt und die katalytische Wirkung von Platin nachgewiesen. Davy hat wesentliche Beiträge zur Elektrochemie geleistet und den ersten Lichtbogen erzeugt.
  SOMMERTHEMA 2021: ANDREAS VESALIUS Rund um Vesalius' Tod gibt es unbestätigte Legenden. Vesalius habe, heißt es in einem Brief, aus Versehen einen noch lebenden Menschen seziert und sei von der Inquisition zur Strafe verpflichtet worden, nach Jerusalem zu reisen.
  SOMMERTHEMA 2021: ROGER BACON Bacon wurde nach mehreren Verwarnungen von der Inquisition inhaftiert und gefoltert. Er starb zwar in Freiheit, aber die Hälfte seines Lebens hatte er im Kerker zugebracht, dem er nur durch Fürsprache einflussreicher Theologen entkommen war. Bacons "Verbrechen" hatte darin bestanden, seiner Zeit voraus zu sein..
  SOMMERTHEMA: WISSENSCHAFT UND TOD Die MINT-Wissenschaften, also Medizin, Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, bestimmen den Takt des Fortschritts. Bei all den Erfolgen und Irrwegen, die mit der Suche nach Wissen verbunden sind, vergessen wir, dass Wissenschaften nicht nur Erfolge bringen, sondern oft mit Risiken verbunden sind. Die Liste der Wissenschaftler, die ihre Gesundheit und nicht selten ihr Leben verloren haben, ist lang.
  ELEUTHÈRE IRÉNÉE DU PONT Der DuPont-Konzern fusionierte 2017 mit Dow Chemical zu DowDuPont. Nach Abtrennung von Tochterfirmen kam es 2019 wieder zur Umbenennung in „DuPont de Nemours, Inc.“ Der DuPont-Chemiekonzern zählt heute zu den mächtigsten Konzernen der Welt. Eleuthère Irénée du Ponts Geburtstag jährt sich am 24. Juni 2021 zum 250. Mal.
  JACK STEINBERGER Jack Steinberger kannte die größten Teilchenbeschleuniger der Welt und schlug den Mitarbeitern regelmäßig neue Experimente vor. Er war einer der bedeutendsten Teilchenphysiker des 20. Jahrhunderts. Trotzdem blieb er ein herzlicher und bescheidener Mensch. Jack Steinberger starb am 12. Dezember 2020 in Genf. Er wäre am 25. Mai dieses Jahres 100 Jahre alt geworden.
  INTELLIGENZ Es wird immer behauptet, Bildung werde vererbt, wobei der Ausdruck Intelligenz anstelle von Bildung sorgfältig vermieden wird. Rein statistisch stimmt die Behauptung. Kinder aus Familien mit kulturellem Hintergrund sind leistungsfähiger, aber beim Bildungsstand der Eltern die einzige Ursache zu suchen, greift zu kurz.
  GESCHWISTER IM GEISTE Es waren wissenschaftliche Erfindungen und Entdeckungen, die gesellschaftliche Veränderungen ausgelöst haben. Der Buchdruck war der Treibstoff für die Bildung. Kopernikus, Darwin, Einstein und andere haben unsere Welt stärker verändert als alle Philosophen zuvor.
  PLANWIRTSCHAFT In westlichen Demokratien müssen Wissenschaftler nicht um ihr Leben fürchten, aber auch hier ist der direkte Einfluss des Staates nachteilig. Der britische Nobelpreisträger Joseph John Thomson hatte in seinem Labor das Elektron entdeckt. Beamte, die ihn zuvor besucht hatten, gaben Thomson den Rat, sich doch endlich mit nützlichen Dingen zu beschäftigen.
  DIVERSITÄT Innerhalb der Arten haben wir es mit einer unvorstellbar großen Vielfalt zu tun, deren Ausmaß erstmals in den Sechzigerjahren des 20. Jahrhunderts erkannt wurdexpresse.ate. Hautfarben, Haarfarben, Blutgruppen und Anfälligkeiten für bestimmte Krankheiten bilden nur einen winzigen Ausschnitt der biologischen Vielfalt - auch bei Menschen.

Hier endet nach fast 25 Jahren die Ära der Artikel, die in den Vorarlberger Nachrichten erschienen sind. Die nachfolgenden Aufsätze waren für die Vorarlberger Nachrichten vorbereitet, erschienen aber nicht mehr.

Scientific Medley wird weitergeführt. Die Aufsätze erscheinen ab 30. Mai 2021 auf exxpress.at im Abstand von ungefähr zwei Wochen.

8.5.2021 DER WASSERDOKTOR Der katholische Priester Sebastian Anton Kneipp wird heute als Kaltwasser-Therapeut und Naturheilkundler anerkannt. Bekannt wurde der „Wasserdoktor“ und „Kräuterpfarrer“ auch durch einen jahrelangen Streit mit etablierten Ärzten und Apothekern, an dem sich sogar der Papst beteiligte.
30.4.2021 DATEN DEUTEN Das Problem ist nicht die Wissenschaft an sich, sondern die Interpretation der Daten. Diese Daten wurden eventuell schlecht erhoben oder fehlerhaft gedeutet. Man kann aus einer Menge von Daten diejenige Teilmenge herausgreifen, die man für „richtig“ hält, es ist auch möglich, ein und dieselbe Datenmenge mit verschiedenen Computermodellen zu analysieren.
24.4.2021 REGENBOGENFARBEN Der Regenbogen als vielfarbiges Symbol des Lichtes steht an der Wiege eines biblischen Friedens (Genesis) und der zwei bedeutendsten und erfolgreichsten physikalischen Theorien, der Quantenphysik und der Relativitätstheorie.
17.4.2021 DER REICHSTAG Luther hat sich vor 500 Jahren mit Hilfe von Gleichgesinnten gegen den „Mainstream“ gestemmt. Die neue Technik des Buchdrucks war ihm damals behilflich. Heute ist es das Internet, das die Vielfalt der Meinungen offenlegt. Die so genannte „Spaltung“ der Gesellschaft hat es immer schon gegeben. Durch neue Techniken und durch Männer wie Luther wurde und wird sie nicht erzeugt, sondern nur sichtbar gemacht.
10.4.2021 SOKALS PARODIE Der US-Physiker Alan Sokal war von wiederholten Missbräuchen echter Wissenschaften in nichtssagenden philosophischen Sätzen so genervt, dass er einen Jux-Artikel verfasste: "Die Grenze überschreiten: Auf dem Weg zu einer transformativen Hermeneutik der Quantengravitation". Er schickte den Aufsatz an die amerikanische Zeitschrift "Social Text", worauf Sokals Traktat im Sommer 1996 veröffentlicht wurde.
3.4.2021 PESSACH UND OSTERN Die Kirche hätte jeden Kalender einführen können, aber das Weltreich war nun einmal Rom, daher wurde nicht der jüdische Mondkalender übernommen, sondern der julianische Sonnenkalender. Der gregorianische Kalender ist in Wahrheit ein korrigierter römischer Kalender mit eingebautem jüdischen Pessachfest, das wir heute Ostern nennen.
27.3.2021 MUTATIONEN Auch Coronaviren mutieren. Die Firmen, die Impfstoffe produzieren, werden daher an Bedeutung gewinnen. „There ain’t no such thing as a free lunch“ sagt der Engländer, auf gut Deutsch: „Nichts ist umsonst“. Wohlstand und Reisen verteilen Bakterien, Viren und ihre Mutanten weltweit, was zur Folge hat, dass wir auch in Zukunft teure Forschung benötigen werden.
20.3.2021 MUSEEN DES TODES Besuche des Museums von Los Alamos und des Atombombenmuseums im nahe gelegenen Albuquerque sind aufschlussreich. Dort sind Modelle von Nuklearsprengköpfen in Originalgröße, technische Details und vieles mehr ausgestellt. Katastrophen werden von uns Menschen bekanntlich so lange verdrängt, bis sie eintreten. Corona lässt grüßen.
13.3.2021 BIOLOGIELEUGNER Die seltsamsten Biologieleugner sind die radikalen Genderisten, die glauben, dass es zwischen Männern und Frauen keine wesentlichen Unterschiede gibt und Wörter wie Vater, Mutter, Tochter und Sohne durch „Eltern“ und Nachkommen“ ersetzt werden sollen. Nicht nur das. Das Geschlecht sei frei wählbar, heißt es.
6.3.2021 ISRAEL Israel gewinnt seit Jahrzehnten an Dynamik. Es geht dabei nicht nur um die Wiederaufnahme von diplomatischen Beziehungen zu mehreren arabischen Ländern. Es geht auch darum, dass das kleine Israel in den MINT-Fächern (Medizin, Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) längst zu den weltweit führenden Nationen aufgeschlossen hat.
27.2.2021 JAHR DES IMPFENS: HERDENIMMUNITÄT Wenn die Basisreproduktionszahl R(0) den Wert 2 hat, dann steckt ein Corona-Infizierter zwei andere an. Kurz darauf sind es vier, dann acht usw. Die Zahlen gehen rasch nach oben, das nennt man exponentielles Wachstum. Bei COVID wurde der R-Wert zu Beginn auf 3 geschätzt. Das ist der Grund, warum sich die Pandemie so schnell ausgebreitet hat.
20.2.2021 JAHR DES IMPFENS: DIE Q-SEKTE Die in den USA entstandene Bewegung, die sich „QAnon“, kurz „Q“, nennt, ist eine von vielen Treibsätzen aktueller Schauermärchen. Bei „Q“ handelt es sich um einen, eventuell auch mehrere anonyme Personen, die im Internet Nachrichten hinterlassen und andeuten, Zugang zu geheimen US-Regierungsdokumenten zu haben.
13.2.2021 JAHR DES IMPFENS: HORRORMELDUNGEN Wenn Menschen ohne erkennbaren Grund erkrankten, manchmal längere Zeit darunter litten oder daran starben, wenn gar Seuchen auftraten, wie etwa Pest und Cholera, dann fanden die Menschen der Vergangenheit Zuflucht bei der Erklärung, es müsse sich um eine Strafe Gottes oder um einen Fluch handeln. Manche glaubten sogar, der Grund für Krankheiten sei in der Stellung der Sterne zu suchen.
6.2.2021 BEIPACKZETTEL Die hier beschriebenen Nebenwirkungen stammen nicht aus den Beipackzetteln von Impfstoffen, sondern von bekannten Schmerzmitteln. Medikament 1 ist Dolo-Neurobiom®, Medikament 2 ist Thomapyrin®, Medikament 3 ist Aspirin®. Die meisten von uns haben mindestens eines dieser Mittel bereits konsumiert. Höhepunkt in einem der Beipackzettel: „Bei längerem Gebrauch des Schmerzmittels können Kopfschmerzen auftreten“.
30.1.2021 ASTROLOGENELEND Keine Berufsgruppe wurde im letzten Jahr so gründlich bloßstellt wie die Astrologen. Die größte wirtschaftliche und gesundheitliche Katastrophe seit Jahrzehnten wurde von niemandem richtig vorausgesagt. Die weltweite Corona-Pandemie und ihre Folgen sucht man in den Prognosen der Astrologen vergeblich. Es verwundert daher, dass es immer noch Zeitgenossen gibt, die diesen Geschichtenerzählern Glauben schenken.
23.1.2021 BRANDOLINIS GESETZ „Brandolinis Gesetz" wird auch als „Bullshit-Asymmetrie-Prinzip" bezeichnet. Es war 2013 erstmals formuliert worden. Das Gesetz geht auf den italienischen Informatiker Alfredo Brandolini zurück, dessen Erkenntnis in einem Satz zusammengefasst werden kann: „Das Widerlegen von Schwachsinn erfordert eine Zehnerpotenz mehr Energie als dessen Produktion".
16.1.2021 RNA-FORSCHUNG Die RNA-Forschung wird die gesamte Medizin und Pharmazie revolutionieren. Bisher wurden RNA-Therapien „nur“ in der Krebstherapie angewendet. Nun kommen die Impfstoffe. Die Kritiken daran werden noch eine Zeitlang anhalten, aber sie werden die durchschlagende Wirkung eines in Saigon umgefallenen Tretrollers haben.
9.1.2021 IRREN IST MENSCHLICH Irrtümer einzugestehen und die eigene Meinung zu ändern, ist keine Schande. Auch Albert Einstein wies mehrmals auf mögliche Fehlerquellen in seinen Arbeiten hin. Einmal versuchte er, die Ausdehnung des Universums durch die Erfindung einer mathematischen Variablen ungeschehen zu machen, was er später als größte „Eselei“ in seinem Leben bezeichnete.
Zum Seitenanfang

"Theke, Antitheke, Syntheke"
(Thriller über eine tragikomische Stammtischrunde auf dem Weg in den Tod)
Verlag novum, Zürich. ISBN 978-3-99130-025-0

Buchrückentext: "Wir waren eine großartige Bande von Stammtischbrüdern an der deutsch-österreichischen Grenze, auch zwei Stammtischschwestern waren dabei. Wir trafen uns jeden Freitag – eine verschworene Truppe, fast schon ein Dream Team. Drink Team trifft es allerdings besser. Voll Hoffnung starteten wir ins Coronajahr 2020, am Ende wurde es eine teils fröhliche, teils depressive Reise in den kollektiven Tod.
Zunächst glaubten wir, es habe sich um Unfälle gehandelt, die wahren Hintergründe kamen erst an Weihnachten und auch nur zufällig ans Tageslicht. Wie es zu diesen Ereignissen kam? Das ist eine lange Geschichte, die ich am besten anhand meines Tagebuchs erzähle, beginnend mit dem ersten Stammtisch des verdammten Jahres, an dem wir alle trotz Ringen unter den Augen noch fröhlich feierten."

Leser dieser Internetseite werden den einen oder anderen Artikel im Buch wiederfinden. Das Buch ist beim novum-Verlag, bei Amazon und im Buchhandel erhältlich.


Beam me up, Scotty!Das Buch "Beam me up, Scotty! ist im Verlag unartproduktion erschienen und ist gewissermaßen ein zweiter Teil des ersten Werkes. Es ist um eine Spur schräger, was auch auf die nackten Zeichungen des Vorarlberger Künstlers Gottfried Bechtold zurückzuführen ist. Das Buch enthält eine Sammlung von Aufsätzen dieser Website - teilweise stark redigiert.

Der Titel stammt vom Aufsatz
"Beam me up, Scotty!"

Dr. Rudolf Öller: "Beam me up, Scotty!"
unartproduktion.
222 Seiten, Taschenbuch
ISBN 978-3-901325-83-0



Was Lehrerinnen nicht erwähnen."Was Lehrer(innen) nicht erwähnen".
Revolutionäre Ideen und Theorien wachsen nicht auf Bäumen sondern in den Köpfen von Menschen. Manchmal vergessen Lehrer, darauf hinzuweisen.

Diejenigen Pädagogen, die das tun, erwähnen zwar Leute wie Galileo Galilei (der Mann mit dem Fernrohr), Robert Brown (der Mann mit der Molekularbewegung), Charles Darwin (der Mann mit der Abstammung), Marie Curie (die Dame mit den radioaktiven Strahlen), Max Planck (der Mann mit dem Quantensprung), Lise Meitner (die Dame mit dem Atomkern) und noch andere, aber leider wird manchmal übersehen, dass es zu den großen Frauen und Männern der Wissenschaft und zu deren Theorien spannende Geschichten zu erzählen gibt.

Dr. Rudolf Öller:
"Was Lehrer(innen) nicht erwähnen..."
Rhätikon Verlag
352 Seiten, Hardcover gebunden, 17,5 x 24 cm
ISBN 978-3-901607-40-0

Das Buch ist auch bei Amazon erhältlich.

Frontpage Übersicht Sitemap Joker Kontakt
1996 1997 1998 1999 2000
2001 2002 2003 2004 2005
2006 2007 2008 2009 2010
2011 2012 2013 2014 2015
2016 2017 2018 2019 2020
2021