Welt der Naturwissenschaften
(Scientific Medley)

 Jahresübersicht 2021

Wer sagt: hier herrscht Freiheit, der lügt, denn Freiheit herrscht nicht.
(Erich Fried)


1. Dezember 2022


zurück Übersicht weiter

ISRAEL


Bundeskanzler Sebastian Kurz und die dänische Regierungschefin Mette Frederiksen sind zu Ministerpräsident Netanjahu nach Jerusalem gereist. Was machen die Österreicher und die Dänen in Israel? Das fragen sich nicht nur politische Beobachter. Es geht um eine langfristige und enge Kooperation zur Erforschung und Produktion von Impfstoffen und Medikamenten. Es handelt sich um einen wichtigen Schritt in Richtung Emanzipation von einer Europäischen Union, die sich ohne Not in eine Sackgasse manövriert hat.

MINT-Fächer

Israel gewinnt seit Jahrzehnten an Dynamik. Es geht dabei nicht nur um die Wiederaufnahme von diplomatischen Beziehungen zu mehreren arabischen Ländern. Es geht auch darum, dass das kleine Israel in den MINT-Fächern (Medizin, Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) längst zu den weltweit führenden Nationen aufgeschlossen hat. Ein Diplom der Universität Haifa ist mindestens so viel wert wie Abschlüsse der University of Cambridge, der ETH Zürich oder der Stanford-University im Silicon Valley. Von Terroristen droht zurzeit keine große Gefahr, denn die schiitische Hisbollah und die sunnitische Hamas sind zwei Terrororganisationen, die sich gerade gegenseitig bekämpfen.

Ein weiterer Grund, mit Israel langfristig zu kooperieren, liegt in einem Thema, das in der Öffentlichkeit tabuisiert wird: Die Juden sind eines der leistungsfähigsten Völker der Welt. Jede andere Gemeinschaft wäre bei dieser über Jahrhunderte andauernden Wucht der Verfolgungen längst verschwunden. Die Juden haben in ihrer Gesamtheit überlebt. Mehr noch: Sie haben zwanzig Prozent der Nobelpreisträger hervorgebracht, obwohl sie nur zwei Promille der Weltbevölkerung ausmachen.

Provokation

Niemand kann dem kleinen Land Österreich vorschreiben, mit welchen Staaten es kooperieren darf. Wenn Österreich mit Israel und anderen Nicht-EU-Ländern enger zusammenarbeiten will, so geht das die EU nur am Rande etwas an. Genauso hat es die EU nicht zu kümmern, wenn Ungarn bei der chinesischen Firma Sinopharm den Impfstoff „Vero“ und den am Gamaleja-Institut für Epidemiologie in Moskau entwickelten Stoff „Gam-COVID-Vac“, genannt “Sputnik“, einkauft. Mehr als ein hilfloses „das ist eine Provokation“ ist EU-Vertretern in ihrer Ratlosigkeit dazu nicht eingefallen.

Die EU hat die Beschaffung von COVID-Impfstoffen verschlafen, was zu einer Stärkung der EU-Kritiker und jener Politiker geführt hat, die immer schon darauf hingewiesen haben, dass die Welt nicht nur aus Europa besteht. Unsere Regierung ist gut beraten, sich außerhalb der Europäischen Union um Wissenschaftspartner umzusehen, dazu gehören Länder wie Israel, Großbritannien und andere.



© 2021 Rudolf Öller, Bregenz  [/2021/roe_2109]


Frontpage Übersicht Sitemap Joker Kontakt und Videos
1996 1997 1998 1999 2000
2001 2002 2003 2004 2005
2006 2007 2008 2009 2010
2011 2012 2013 2014 2015
2016 2017 2018 2019 2020
2021 2022

Helden der Wissenschaft:
Erwin Baur
(1875-1933)
erforschte ein Leben lang Pflanzen, zählte zu den Pionieren der Genetik, untersuchte Mutationen und beseitigte damit eine Lücke in der modernen Evolutionstheorie.

Silvia liest

Rudolf Oeller:

"Theke, Antitheke, Syntheke"
(Thriller über eine tragikomische Stammtischrunde auf dem Weg in den Tod)
Verlag novum, Zürich. ISBN 978-3-99130-025-0

"Wir waren eine großartige Bande von Stammtischbrüdern an der deutsch-österreichischen Grenze, auch zwei Stammtischschwestern waren dabei. Wir pfiffen auf alle Corona-Bestimmungen und trafen uns an jedem Freitag – eine verschworene Truppe, fast schon ein Dream Team. Drink Team trifft es allerdings besser. Voll Hoffnung starteten wir ins Coronajahr 2020, am Ende wurde es eine teils fröhliche, teils depressive Reise in den kollektiven Tod."

Das Buch ist bei Amazon, bei anderen Online-Händlern, beim Verlag und auch im Buchhandel erhältlich.

Interview zum Buch