Welt der Naturwissenschaften (Scientific Medley)

Essays für fortgeschrittene Selbstdenker.

Frontpage

2024

   
Science online


National Geographic

www.spektrum.de

www.wissenschaft.de

www.nature.com

Skeptiker: www.gwup.org

Welt der Biologie

25. 5. 2024 UNGELENKTE RAKETEN Ungelenkte Raketen sind in den Waffenarsenalen grüner Parteien häufig anzutreffen. In der Regel hat das mit mangelnder Bildung zu tun. Jahrezehntelanges Wiederholen immer der gleichen geistlosen Floskeln über Rassismus, Sexismus, Kolonialismus und andere ideologische Gebetsmühlen zeugen nicht von einer Fähigkeit zum freien und unbetreuten Denken.
12. 5. 2024 BEFREIUNG UND BENACHTEILIGUNG Quoten haben Frauen weder befreit noch aufgewertet noch ihnen sonstige Vorteile gebracht. Genderismus, Mobbing im Internet, die Behauptung, Frauen und Männer seien biologisch im Wesentlichen gleich und anderer ideologisch unterlegter Unsinn schädigen Frauen stärker als Männer.
27. 4. 2024 GET WOKE, GO BROKE! "Get woke, go broke!" heißt so viel wie "Werdet woke und geht bankrott!". Der woke-Begriff hat in den letzten Jahren eine Änderung seiner ursprünglichen Bedeutung erfahren. Zu Beginn ging es um Achtsamkeit gegenüber der Diskriminierung von Minderheiten. Als es zu einer Inflation von hyperwoken Vokabeln kam wie etwa "Rassisten", "Nazis" usw., begann der Niedergang der woken Sprachwelt.
13. 4. 2024 REMIGRATION Das Thema, über das im Jänner 2024 in Potsdam diskutiert wurde, lautete "Remigration". Inzwischen ist das gleichnamige Buch des österreichischen Aktivisten Martin Sellner erschienen. Das Taschenbuch hat man schnell gelesen. Es enthält nichts, was anstößig oder kriminell wäre. Würde sich auch nur ein einziger schändlicher Satz finden, hätten Staatsanwälte sofort zu den Waffen gerufen.
23.3.2024 DIE UNKULTUR DES WEGSEHENS Gesetze sind dazu da, um angewendet zu werden. Das Wegsehen ist eine Unkultur, die mindestens so viel Schaden anrichtet wie die Umtriebe von Betrügern und unfähigen Managern. Die Römer pflegten das mit "Videant Consules" zu kommentieren: Die Regierung soll gefälligst genauer hinsehen.
9.3.2024 ZWEI GESCHLECHTER Die Suche nach den vielen Geschlechtern geht in jedem Fall ins Leere. Bis heute ist es niemandem gelungen, ein drittes, siebtes oder sechzigstes Geschlecht zu benennen oder gar zu definieren, die vielen Geschlechter sind ein Kind postmoderner Beliebigkeit.
2.3.2024 ERFOLG DURCH IRRTUM Es erscheint paradox, dass Systeme, die Fehler zulassen (freie Wirtschaft und freie Wissenschaften), erfolgreich sind, während dogmatische Systeme mit erfundenen "Wahrheiten" wiederholt  gegen Betonwände krachen. Esoterik, Langfristprognosen und simples Moralisieren sind halt unausrottbare Spielereien für Leute, die Beschäftigungen mit schwierigen Themen lieber aus dem Weg gehen.
17.2.2024 BEFOHLENE WAHRHEITEN Im Nachhinein gewinnen wir immer eine tröstliche Erkenntnis: Keinem Pharao, Kaiser, König, Fürst, Diktator, Inquisitor, Jakobiner – niemandem ist es jemals gelungen, freien Bürgern erfundenes Wissen auf Dauer aufzuzwingen. Stets gab es Opfer, aber gefälschte Wahrheiten – heute als Ideologie bezeichnet – überlebten nie auf Dauer.
3.2.2024 VERLUST VON WITZ UND FREUDE In einer Kolumne berief sich der deutsche Kolumnist Jan Fleischhauer auf eine Reihe von Untersuchungen, darunter einen Artikel in der New York Times über "Happiness Gap". Der Glücksforscher Arthur C. Brooks war darin der Frage nachgegangen, weshalb konservativ eingestellte Menschen in der Regel zufriedener mit ihrem Leben sind als Leute, die nach links tendieren.
20.1.2024 NARZISSMUS Wir leben in Zeiten, in denen sich viele Menschen mit anderen vergleichen können. Facebook, Instagram, TicToc, Pinterest und andere (a)soziale Medien machen das möglich. Das ist der Grund, warum narzisstische Persönlichkeitsstörungen zugenommen haben. Der Narzissmus blüht nicht nur in Familien, Vereinen und am Arbeitsplatz, sondern in zunehmendem Maße auch in der Politik.
6.1.2024 DER GORDISCHE KNOTEN DES IRRSINNS Das ständige Sich-Beklagen wurde längst zu einer fragwürdigen Tugend erhoben. Die Wokies sind ununterbrochen auf der Suche nach irgendwelchen Tätern und beklagenswerten Opfern. Da die Zahl der Opfer begrenzt ist, die woke Ideologie aber eine Wachstumsbranche ist, müssen fast tagtäglich neue Opfer erfunden werden.
Zum Seitenanfang

"Theke, Antitheke, Syntheke"
(Thriller über eine tragikomische Stammtischrunde auf dem Weg in den Tod)
Verlag novum, Zürich. ISBN 978-3-99130-025-0

"Wir waren eine großartige Bande von Stammtischbrüdern an der deutsch-österreichischen Grenze, auch zwei Stammtischschwestern waren dabei. Wir trafen uns jeden Freitag – eine verschworene Truppe, fast schon ein Dream Team. Drink Team trifft es allerdings besser. Voll Hoffnung starteten wir ins Coronajahr 2020, am Ende wurde es eine teils fröhliche, teils depressive Reise in den kollektiven Tod.
Leser dieser Internetseite werden den einen oder anderen Artikel im Buch wiederfinden. Das Buch ist beim novum-Verlag, bei Amazon und im Buchhandel erhältlich.


Beam me up, Scotty!Das Buch "Beam me up, Scotty! ist im Verlag unartproduktion erschienen und ist gewissermaßen ein zweiter Teil des ersten Werkes. Es ist um eine Spur schräger, was auch auf die nackten Zeichungen des Vorarlberger Künstlers Gottfried Bechtold zurückzuführen ist. Das Buch enthält eine Sammlung von Aufsätzen dieser Website - teilweise stark redigiert.

Der Titel stammt vom Aufsatz
"Beam me up, Scotty!"

Dr. Rudolf Öller: "Beam me up, Scotty!"
unartproduktion.
222 Seiten, Taschenbuch
ISBN 978-3-901325-83-0



Was Lehrerinnen nicht erwähnen."Was Lehrer(innen) nicht erwähnen".
Revolutionäre Ideen und Theorien wachsen nicht auf Bäumen sondern in den Köpfen von Menschen. Manchmal vergessen Lehrer, darauf hinzuweisen.

Diejenigen Pädagogen, die das tun, erwähnen zwar Leute wie Galileo Galilei (der Mann mit dem Fernrohr), Robert Brown (der Mann mit der Molekularbewegung), Charles Darwin (der Mann mit der Abstammung), Marie Curie (die Dame mit den radioaktiven Strahlen), Max Planck (der Mann mit dem Quantensprung), Lise Meitner (die Dame mit dem Atomkern) und noch andere, aber leider wird manchmal übersehen, dass es zu den großen Frauen und Männern der Wissenschaft und zu deren Theorien spannende Geschichten zu erzählen gibt.

Dr. Rudolf Öller:
"Was Lehrer(innen) nicht erwähnen..."
Rhätikon Verlag
352 Seiten, Hardcover gebunden, 17,5 x 24 cm
ISBN 978-3-901607-40-0

Das Buch ist auch bei Amazon erhältlich.

Frontpage Übersicht Sitemap Joker Kontakt
1996 1997 1998 1999 2000
2001 2002 2003 2004 2005
2006 2007 2008 2009 2010
2011 2012 2013 2014 2015
2016 2017 2018 2019 2020
2021 2022 2023 2024