Welt der Naturwissenschaften (Scientific Medley)

Essays für fortgeschrittene Selbstdenker.

28. 1. 2023 DER DIEBSTAHL Jeder kann sich seine Meinung zur Gendersprache bilden. Eines aber wird die überwiegende Mehrheit unterschreiben: Gendersprache hört sich dümmlich an und ist eine Dissonanz für sensible Ohren. Tagtäglich wird uns diese verbale Katzenmusik durch ARD, ZDF, ORF und andere TV-Sender vorgeführt, und wir leiden darunter.
21. 1. 2023 DER EWIGE WELTUNTERGANG Die noch ungelösten Umweltprobleme werden wir mit Hilfe moderner Technologien und mutiger Politik in Angriff nehmen. Voraussetzung für eine Zukunft der Menschheit wären verantwortungsvolle Politiker und gut ausgebildete junge Leute mit technischen und naturwissenschaftlichen Kenntnissen. Der Traum, die Umwelt durch eine Gesellschaftsveränderung (was immer das auch sei) zu retten, funktioniert wirklich nur im Traum.
7. 1. 2023 ANOISIAPHOBIE Wer als glaubwürdig und geistreich erscheinen will, darf sich nicht kompliziert ausdrücken, wenn das Gleiche einfacher gesagt werden kann. Dieses Ergebnis zeigt den Grund, warum Ideologen nicht selten das Gegenteil dessen erreichen, was sie eigentlich wollen: Sie wollen gescheit wirken, kommen aber mit ihrer aufgesetzten Luftsprache ziemlich dämlich daher. Sinnlos geplappert wurde schon immer, aber heute leben wir mehr denn je im Zeitalter dummer Phrasen. Selbständig denkende Bürger und Medienkonsumenten leiden aus diesem Grund tagtäglich unter Anoisiaphobie, der Angst vor Blödsinn.
Zum Seitenanfang

"Theke, Antitheke, Syntheke"
(Thriller über eine tragikomische Stammtischrunde auf dem Weg in den Tod)
Verlag novum, Zürich. ISBN 978-3-99130-025-0

"Wir waren eine großartige Bande von Stammtischbrüdern an der deutsch-österreichischen Grenze, auch zwei Stammtischschwestern waren dabei. Wir trafen uns jeden Freitag – eine verschworene Truppe, fast schon ein Dream Team. Drink Team trifft es allerdings besser. Voll Hoffnung starteten wir ins Coronajahr 2020, am Ende wurde es eine teils fröhliche, teils depressive Reise in den kollektiven Tod.
Leser dieser Internetseite werden den einen oder anderen Artikel im Buch wiederfinden. Das Buch ist beim novum-Verlag, bei Amazon und im Buchhandel erhältlich.


Beam me up, Scotty!Das Buch "Beam me up, Scotty! ist im Verlag unartproduktion erschienen und ist gewissermaßen ein zweiter Teil des ersten Werkes. Es ist um eine Spur schräger, was auch auf die nackten Zeichungen des Vorarlberger Künstlers Gottfried Bechtold zurückzuführen ist. Das Buch enthält eine Sammlung von Aufsätzen dieser Website - teilweise stark redigiert.

Der Titel stammt vom Aufsatz
"Beam me up, Scotty!"

Dr. Rudolf Öller: "Beam me up, Scotty!"
unartproduktion.
222 Seiten, Taschenbuch
ISBN 978-3-901325-83-0



Was Lehrerinnen nicht erwähnen."Was Lehrer(innen) nicht erwähnen".
Revolutionäre Ideen und Theorien wachsen nicht auf Bäumen sondern in den Köpfen von Menschen. Manchmal vergessen Lehrer, darauf hinzuweisen.

Diejenigen Pädagogen, die das tun, erwähnen zwar Leute wie Galileo Galilei (der Mann mit dem Fernrohr), Robert Brown (der Mann mit der Molekularbewegung), Charles Darwin (der Mann mit der Abstammung), Marie Curie (die Dame mit den radioaktiven Strahlen), Max Planck (der Mann mit dem Quantensprung), Lise Meitner (die Dame mit dem Atomkern) und noch andere, aber leider wird manchmal übersehen, dass es zu den großen Frauen und Männern der Wissenschaft und zu deren Theorien spannende Geschichten zu erzählen gibt.

Dr. Rudolf Öller:
"Was Lehrer(innen) nicht erwähnen..."
Rhätikon Verlag
352 Seiten, Hardcover gebunden, 17,5 x 24 cm
ISBN 978-3-901607-40-0

Das Buch ist auch bei Amazon erhältlich.

Frontpage Übersicht Sitemap Joker Kontakt
1996 1997 1998 1999 2000
2001 2002 2003 2004 2005
2006 2007 2008 2009 2010
2011 2012 2013 2014 2015
2016 2017 2018 2019 2020
2021 2022 2023