Welt der Naturwissenschaften (Scientific Medley)

Ein Blog für Selbstdenker und Ideologiemeider.

 Jahresübersicht 2021


26. September 2021

zurück Übersicht weiter

ELEUTHÈRE IRÉNÉE DU PONT


Eleuthère Irénée du Pont (1771 - 1834) war ein französischer Chemiker und Royalist, was ihm unter Napoleon Bonaparte fast zum Verhängnis wurde. Er stammte aus einem kinderreichen Elternhaus, der Vater war von König Ludwig XVI. in den Adelsstand erhoben worden.

Du Pont war für den prominenten französischen Chemiker Antoine de Lavoisier im Arsenal in Paris tätig. Gemeinsam mit de Lavoisier, von dem im kommenden Sommerthema des VN-Scheinwerfers noch die Rede sein wird, studierte du Pont die Herstellung von Schießpulver. Er arbeitete auch an einer Schießpulver-Mühle und verwaltete eine Salpeter-Raffinerie.

Wie sein Vater, Pierre Samuel du Pont, und sein Partner Antoine de Lavoisier, war Eleuthère zunächst ein Anhänger der Ideen der französischen Revolution, aber einige Mitglieder der Familie du Pont verabscheuten das durch die Revolution entstandene Chaos und verteidigten König Ludwig XVI. und Marie Antoinette.

Emigration

Gegen Ende des 18. Jahrhunderts gewann der spätere Kaiser Napoleon Bonaparte wegen seiner militärischen Erfolge immer mehr an politischem Einfluss. Der junge du Pont ergriff gemeinsam mit seinem Vater offen Partei gegen Napoleon, dessen autoritäre Züge sie für unerträglich hielten. Sie wurden verhaftet, sogleich aber die Freilassung in Aussicht gestellt, wenn sie Frankreich verlassen würden. Die gesamte Familie entschied sich für die Emigration und beschloss, nach Amerika auszuwandern.

Am 1. Januar 1800 landeten du Pont und seine Familie zusammen mit den Familien seines Vaters und seines Bruders in den USA. 1801 kehrte der junge du Pont noch einmal nach Frankreich zurück, um sich Kapital für seine in Amerika gegründete Pulvermanufaktur zu beschafften. Die ersten Verkaufserfolge des du Pont-Schießpulvers begannen 1804. Präsident Thomas Jefferson bestätigte in einem Schreiben vom November 1804, dass Armee und Marine sein hervorragendes Pulver verwenden werden. Ein US-Patent folgte.

Wohlfahrt

Du Pont wurde durch sein erstklassiges Schießpulver steinreich. Er konnte es sich leisten, für allgemeine Wohlfahrt, Krankenfürsorge, und kostenlose Bildungseinrichtungen große Summen zu spenden. Zeitweise war Eleuthère Irénée du Pont in der Funktion eines Bankdirektors tätig.

Der DuPont-Konzern fusionierte 2017 mit Dow Chemical zu DowDuPont. Nach Abtrennung von Tochterfirmen kam es 2019 wieder zur Umbenennung in „DuPont de Nemours, Inc.“ Der DuPont-Chemiekonzern zählt heute zu den mächtigsten Konzernen der Welt. Eleuthère Irénée du Ponts Geburtstag jährt sich am 24. Juni 2021 zum 250. Mal.



© 2021 Rudolf Öller, Bregenz  [/2021/roe_2124]

Frontpage Übersicht Sitemap Joker Kontakt und Videos
1996 1997 1998 1999 2000
2001 2002 2003 2004 2005
2006 2007 2008 2009 2010
2011 2012 2013 2014 2015
2016 2017 2018 2019 2020
2021

Helden der Wissenschaft:
Edwin Hubble
(1889-1953)
entdeckte, dass das Weltall nicht nur aus unserer Galaxie besteht und schockte damit die letzten noch lebenden Geozentriker.

Silvia liest