Welt der Naturwissenschaften (Scientific Medley)

Ein Blog für Selbstdenker und Ideologiemeider.

 Jahresübersicht 2002


23. Oktober 2021

zurück Übersicht weiter

DIE ZERRINNENDE ZEIT

Die Zeit ist relativ, wusste schon Albert Einstein. Niemand glaubte ihm, bis die Hochenergiephysik seine Theorie bewies. Die Zeit zerrinnt. Das erkannte nicht nur Salvador Dali, als er sein geniales Bild malte. Die Zeit, die uns unter den Fingern wegzuschmelzen scheint, erkennen wir beim Blick in die Vergangenheit.

Die Schüler und Schülerinnen, die heuer die Matura ablegen, wurden großteils in den Jahren 1983 und 84 geboren. Sie kennen nur Papst Johannes Paul II, und sie kennen keine österreichischen Kanzler vor Viktor Klima und Helmut Schüssel. Bei "The Day After" denken sie an Kopfschmerzen, nicht aber an den Film, in dem Kansas City durch Atombomben vernichtet wurde. Der Film hat während des kalten Krieges wochenlang für Diskussionen gesorgt. Die heurigen Maturanten haben nie einen Plattenspieler besessen, da schon vor ihrer Geburt die Compact Disc erfunden wurde.

Die Maturantengeneration 2002 hat nie ein TV-Gerät mit nur drei oder vier Programmen gesehen, ganz zu schweigen von einem Schwarz-Weiß-Gerät oder gar von einem Modell ohne Fernbedienung: Beim Umschalten auf einen anderen Kanal musste man sich seinerzeit aus dem Sessel erheben. Der so genannte "Walkman" wurde vor ihrer Geburt erfunden. Inzwischen ist er schon fast verschwunden und wurde durch den "Diskman" ersetzt, aber auch der hat an Bedeutung zugunsten der MP3-Player verloren. Rollschuhe haben heute Rollen, die hintereinander angeordnet sind, und der Schuh war immer schon dran. Discoroller sind unbekannt. Ein Maturant von 2002 kann sich kaum vorstellen, wie man früher ohne SMS oder E-Mails zu "Infos" kam, und Recherchen macht man eher im Internet als in einer Bibliothek.

"Wetten dass..." war immer von und mit Thomas Gottschalk, der legendäre Quizmaster Hans-Joachim Kulenkampff ist unbekannt, und Hans Krankl schoss nie Tore, sondern war immer ein Fußballtrainer. Und wer war eigentlich Jochen Rindt? Ein Maturant von 2002 weiß nicht, wer "J.R." war - immerhin die Hauptfigur der bisher größten TV-Seifenoper.

Wenn Sie als Leser all das wissen, was Maturanten heute nicht wissen, dann ist der Schmelz der Jugend dahin. Aber auch wir wissen vieles nicht, was unsere Vorfahren wussten. Neues ersetzt Altes, und Altes gerät manchmal in Vergessenheit. Das ist der Gang des Lebens - "Walk of Life" spielte die Band "Dire Straits". Diese und andere Musik von gestern bleibt allerdings unvergessen, und den jungen Damen und Herren wünschen wir viel Erfolg bei der Matura!

Mehr Leben!
Die RelativitÄtstheorie
Lange Schatten (der Wissenschaft)
Die allmÄchtige Zeit
Der weite Blick zurÜck
Endzeitängste
Der Kalender
Gewaltige Zeiträume
Papst Gregors Kalender
Dämonen und Rauhnächte
Der glückliche Sisyphos

Bild der Wissenschaft

© 2002 Rudolf Öller, Bregenz


Frontpage Übersicht Sitemap Joker Kontakt und Videos
1996 1997 1998 1999 2000
2001 2002 2003 2004 2005
2006 2007 2008 2009 2010
2011 2012 2013 2014 2015
2016 2017 2018 2019 2020
2021

Helden der Wissenschaft:
Trofim Denissowitsch Lyssenko
1898-1976)
darf als Beispiel dienen, dass es auch unter den Wissenschaftlern Verrückte, Intriganten und Unterstützer von Massenmördern (Stalin) gab und gibt.

Silvia liest

Rudolf Oeller:

"Theke, Antitheke, Syntheke"
(Thriller über eine tragikomische Stammtischrunde auf dem Weg in den Tod)
Verlag novum, Zürich. ISBN 978-3-99130-025-0

Buchrückentext: "Wir waren eine großartige Bande von Stammtischbrüdern an der deutsch-österreichischen Grenze, auch zwei Stammtischschwestern waren dabei. Wir trafen uns jeden Freitag – eine verschworene Truppe, fast schon ein Dream Team. Drink Team trifft es allerdings besser. Voll Hoffnung starteten wir ins Coronajahr 2020, am Ende wurde es eine teils fröhliche, teils depressive Reise in den kollektiven Tod.
Zunächst glaubten wir, es habe sich um Unfälle gehandelt, die wahren Hintergründe kamen erst an Weihnachten und auch nur zufällig ans Tageslicht. Wie es zu diesen Ereignissen kam? Das ist eine lange Geschichte, die ich am besten anhand meines Tagebuchs erzähle, beginnend mit dem ersten Stammtisch des verdammten Jahres, an dem wir alle trotz Ringen unter den Augen noch fröhlich feierten."

Leser dieser Internetseite werden den einen oder anderen Artikel im Buch wiederfinden. Das Buch ist auch bei Amazon und im Buchhandel erhältlich.