Welt der Naturwissenschaften
(Scientific Medley)

 Jahresübersicht 2000

Die äußere Freiheit der vielen leitet sich ab aus der inneren Freiheit der einzelnen.
(Theodor Heuss)


24. Juni 2024


zurück 2000 vorwärts

ALLES IST CHEMIE

Ein bei Studenten beliebter Aprilscherz ist das Sammeln von Unterschriften gegen angeblich schlimme Absichten der Stadtverwaltung oder der Regierung: "Wir protestieren gegen das Ausbringen von Dihydrogenoxid in öffentlichen Parkanlagen." Der Passant ist über diese angebliche Umweltverschmutzung empört und unterschreibt sogleich eine Petition. Übersehen wurde dabei, dass "Dihydrogenoxid" nichts anderes als H2O, (Wasser) ist.

Vor einer Woche (am 1. April) wurde an dieser Stelle ebenfalls über bedenkliche Vergiftungserscheinungen von Umwelt und Nahrung berichtet: Hausfrauen, so hieß es, würden beim Backen von Kuchen und Brötchen unwissentlich die Substanz "Natrium(hydrogen)karbonat" verwenden. In konservierten Lebensmitteln hat man angeblich "Ethansäure" in hoher Konzentration gefunden. Hautcremes enthalten "Propantriol" und im Meeresplankton sei die Chemikalie "Nicotinamid-Dinukleotid-Phosphat" (NADP) nachgewiesen worden.

Je "chemischer" etwas klingt, desto gefährlicher erscheint es. In Wahrheit ist alles um uns herum chemisch. Natriumhydrogenkarbonat ist nichts anderes als Speisesoda und wird als Treibmittel für Teig verwendet. Ethansäure ist ein anderer Begriff für Essigsäure, und diese ist wiederum ein Naturprodukt. Propantriol ist die offizielle chemische Bezeichnung für Glycerin. Dies ist ebenso ein natürliches Stoffwechselprodukt, und Verbindungen, die mit "Nicotinamid" beginnen (-mononukleotid, dinukleotid usw.), sind wesentliche Bestandteile unseres biologischen Stoffwechsels. Es handelt sich um Co-Enzyme, die man in den Zellen aller Lebewesen findet.

"Kosmetika ohne Chemie" liest man manchmal in der Werbung. Das ist albern. Alle Dinge, die uns umgeben, bestehen aus Chemikalien. Luft besteht aus Sauerstoff, Stickstoff, Kohlendioxid und Edelgasen und ist genauso "chemisch" wie Steine, Mineralien, Proteine, Fette, Kohlenhydrate oder nur Wasser. Asparaginsäure, Fumarase, Adenosintriphosphat - jede dieser Substanzen klingt irgendwie ungesund, und doch handelt es sich um ganz natürliche Produkte: Man findet sie in allen Lebewesen und Lebensmitteln.

Die Chemie an sich ist weder gefährlich noch giftig. Die Chemie ist die Wissenschaft, die sich u. a. mit der Zusammensetzung, den Eigenschaften und der Herstellung von Stoffen beschäftigt. Offizielle chemische Benennungen klingen meist unbekömmlicher als die älteren und gewohnten Ausdrücke. "Propantriol" klingt unangenehmer als "Glycerin", und "Hydroniumionen" im Wasser erwecken einen geradezu bedrohlichen Eindruck, obwohl diese Ionen immer im Wasser enthalten sind.

Anmerkung: Im Rahmen der diesjährigen Scheinwerfer-Sommerserie über Ökologie wird das Thema Umweltchemie zur Sprache kommen.

Gespaltene Atome
Zwiespältige Chemie
Antoine Lavoisier
Dioxin
Fortschritt
Otto Hahn
Hämoglobin
Spektrum der Wissenschaft

© 2000 Rudolf Öller, Bregenz


Frontpage Übersicht Sitemap Joker Kontakt und Videos
1996 1997 1998 1999 2000
2001 2002 2003 2004 2005
2006 2007 2008 2009 2010
2011 2012 2013 2014 2015
2016 2017 2018 2019 2020
2021 2022 2023 2024

Helden der Wissenschaft:
Emil von Behring
(1854-1917)
war ein Mediziner und Fachmann für Serologie. Er bekämpfte erfolgreich die Diphtherie und bekam den ersten Medizin-Nobelpreis der Geschichte.


Rudolf Oeller:

Typhon District

Thriller über eine Gruppe von Wissenschaftlern, die Gott gründlich ins Handwerk pfuscht und dabei zugrunde geht.
Europa Verlagsgruppe. ISBN 9791220149914

Alles beginnt mit einer harmlosen Untersuchung: Als Ben, ein Molekularbiologe, um Hilfe gebeten wird, weil die Schimpansenweibchen im Zoo keinen Nachwuchs bekommen, ahnt er noch nicht, dass seine Welt bald aus den Fugen geraten wird. Die Ursache der Zeugungsunfähigkeit ist nämlich eine Chromosomenmutation der Affendamen, und die bringt seinen Chef auf eine folgenreiche Idee. So entsteht das unter Verschluss gehaltene Projekt Typhon District, benannt nach einem Hybridmonster aus der Mythologie. Erst allmählich kommen bei Ben und seinem internationalen Team Zweifel auf. Doch da sind sie bereits tief in einem Strudel von Geld und Machtgier, Manipulation und Skrupellosigkeit gefangen. Nicht nur ihre eigenen Leben sind bedroht. Als sie das bemerken, ist es bereits zu spät.

Das Buch ist sowohl im Handel als auch im Internet erhältlich.