Welt der Naturwissenschaften (Scientific Medley)

Ein Blog für Selbstdenker und Ideologiemeider.

 Jahresübersicht 2008


25. Oktober 2021

zurück Übersicht weiter

ES WERDE LICHT!


In der Reihenhaussiedlung „Santa Luzia“ lässt sich Anna O. durch ihre Enkelin Sabine fünf Elektrokerzen auf der Fensterbank installieren. Vorweihnachtliche Stimmung und stille Freude breiten sich aus. Beim Entleeren des Mülleimers beobachtet Nachbar Helmut K. die provokante Lichterattacke und kontert mit der Aufstellung seines zehnarmigen schwedischen Kerzensets zu je 15 Watt im Küchenfenster. Auch diese Adventoffensive bleibt nicht unbemerkt. Die Nachbarn rüsten augenblicklich nach. Zwei Stunden später erstrahlt die gesamte Siedlung Santa Luzia im besinnlichen Glanz von über dreihundert Fensterdekorationen.

Im Kraftwerk Fullpauer-Süd registriert kurz darauf der wachhabende Ingenieur einen deutlichen Ausschlag der Strommessgeräte, bleibt aber zunächst arglos. Den Eheleuten Robert und Andrea J. gelingt der Anschluss von 126 Halogen-Filmleuchten durch die Bäume ihres Obstgartens ans Drehstromnetz. Die Singvögel der Umgebung beginnen verwirrt mit dem Nestbau. Der Discothekenbesitzer Manfred H. sieht sich seinerseits genötigt, einen Teil zur vorweihnachtlichen Stimmung beizutragen und montiert auf dem Flachdach seines Hauses das Laserensemble "Supernova", das zu den leistungsstärksten Lichtanlagen Europas zählt. Die Fassade des angrenzenden Getreidesilos hält der übermächtigen Projektion mehrere Minuten stand, bevor der Verputz herunterbröselt.

Im Trubel einer besinnlichen Weihnachtsfeier im Kraftwerk Fullpauer-Süd bleibt das Alarmsignal aus der Generatorhalle ungehört. Währenddessen projiziert der 90 jährige Kriegsveteran Rudolf G. mit 35 Flakscheinwerfern der Marke „Varta Bombertod“ den Stern von Bethlehem an die dichte Wolkendecke. Eine Gruppe arabischer Geschäftsleute in sommerlicher Kleidung irrt unterdessen verstört durch die Siedlung Santa Luzia. Zuvor war ein Airbus der Saudi Arabian Airlines versehentlich auf der mit tausend bunten Neonröhren gepflasterten Zufahrt zum örtlichen Supermarkt gelandet.

Ein Beben erschüttert die Umgebung des Kraftwerks Fullpauer-Süd. Der gesamte Komplex mit seinen vier Turbinengruppen läuft bereits zehn Prozent über der vorschriftsmäßigen Belastungsgrenze. In der taghell erleuchteten Siedlung Santa Luzia erwacht die Studentin Ernestine S. und freut sich irrtümlich über den sonnigen Dezembermorgen. Um 23:40 Uhr betätigt sie den Schalter der Kaffeemaschine. In die plötzliche Dunkelheit des gesamten Bezirkes bricht die Explosion des Kraftwerks Fullpauer-Süd wie ein apokalyptischer Donnerhall. Durch die lichtlosen Ortschaften irren entgeisterte Menschen, denen die Kerzen auf dem Adventskranz nicht genug waren.




© 2008 Rudolf Öller, Bregenz


Frontpage Übersicht Sitemap Joker Kontakt und Videos
1996 1997 1998 1999 2000
2001 2002 2003 2004 2005
2006 2007 2008 2009 2010
2011 2012 2013 2014 2015
2016 2017 2018 2019 2020
2021

Helden der Wissenschaft:
Robert Andrews Millikan
(1868-1953)
hatte die scheinbar verrückte Idee, Öltröpfchen in einem elektrischen Feld schweben zu lassen und vermaß damit erstmals die elektrische Elementarladung.

Silvia liest

Rudolf Oeller:

"Theke, Antitheke, Syntheke"
(Thriller über eine tragikomische Stammtischrunde auf dem Weg in den Tod)
Verlag novum, Zürich. ISBN 978-3-99130-025-0

Buchrückentext: "Wir waren eine großartige Bande von Stammtischbrüdern an der deutsch-österreichischen Grenze, auch zwei Stammtischschwestern waren dabei. Wir trafen uns jeden Freitag – eine verschworene Truppe, fast schon ein Dream Team. Drink Team trifft es allerdings besser. Voll Hoffnung starteten wir ins Coronajahr 2020, am Ende wurde es eine teils fröhliche, teils depressive Reise in den kollektiven Tod.
Zunächst glaubten wir, es habe sich um Unfälle gehandelt, die wahren Hintergründe kamen erst an Weihnachten und auch nur zufällig ans Tageslicht. Wie es zu diesen Ereignissen kam? Das ist eine lange Geschichte, die ich am besten anhand meines Tagebuchs erzähle, beginnend mit dem ersten Stammtisch des verdammten Jahres, an dem wir alle trotz Ringen unter den Augen noch fröhlich feierten."

Leser dieser Internetseite werden den einen oder anderen Artikel im Buch wiederfinden. Das Buch ist auch bei Amazon und im Buchhandel erhältlich.