Welt der Naturwissenschaften

Eine Sammlung von Essays als schneller Zugang zu den Naturwissenschaften für Selbstdenker und andere Minderheiten.

21. Februar 2018

zurück Übersicht weiter

IDEOLOGIEKÜCHEN


Ideologie, was ist das? Dieser Begriff lässt sich nicht exakt eingrenzen. Ausgerechnet die Produzenten der folgenschwersten Ideologie, Karl Marx und Friedrich Engels, definierten Ideologie als Ideen und Weltbilder, die sich nicht an Tatsachen und guten Argumenten orientieren, sondern die darauf abzielen, Machtverhältnisse zu festigen oder zu ändern. Heute nennt man so etwas "Fake News". Ideologien waren immer schon die größten Feinde der Wissenschaften. Newtons Gravitationsgesetz ist beispielsweise keine Ideologie, weil es überprüfbar ist.

Ideologien wachsen nicht auf Bäumen. Sie entstehen in den Köpfen sendungsbewusster Menschen. Es ist dabei ein Irrtum, die Quellen von Ideologien in Europa, der ehemaligen Sowjetunion oder in Nordkorea zu vermuten. Auch die USA haben ihre ideologischen Großküchen.

"New Age" ist eine putzige Ideologie, die der in Wien geborene Physiker Fritjof Capra erfunden hat. In den Siebziger- und Achtzigerjahren galt diese esoterische Lehre als fortschrittlich. Wer zu den angesagten Typen gehören wollte, musste mitmachen. Heute kräht kein Hahn mehr danach. Es ist ein Kennzeichen von Ideologien, dass sie aus dem Nichts kommen und im Nichts wieder verschwinden. Der Genderismus ist eine noch nicht überstandene Ideologie, die in der von Professor Judith Butler erfundenen "Queer-Theorie" gipfelt. Queer ist so quer, dass jede Diskussion darüber obsolet ist.

Es ist bekannt, dass zuckerhaltige Getränke ungesund sind. Die amerikanische Gynäkologin Vicki Alexander rief ein Aufklärungs- und Gesundheitsprogramm ins Leben, als sich herausstellte, dass Afroamerikaner wesentlich häufiger an Diabetes II erkranken als Weiße. Erst nach dieser Erkenntnis wurde Zucker zum Thema, davor nicht.

Ende 2014 stellte sich der Filmemacher Ami Horowitz mit einer Flagge des islamischen Staates mitten auf den Campus und rief "Wir wollen Freiheit für den Islam, wir wollen Frieden …" und ähnliche Parolen. Er erhielt dafür Applaus. Dann holte er eine Flagge von Israel hervor und machte das Gleiche. Der islamistische "good guy" mutierte sofort zum zionistischen "bad guy". Er wurde von Studenten antisemitisch beschimpft und bedroht. Stadträtin Linda Maio meinte einmal sinngemäß "Wir sind immer der Anfang, wir haben die guten Ideen, wir machen den Mainstream für die ganze Welt."

Fritjof Capra, Judith Butler, Vicki Alexander, Linda Maio und Ami Horowitz haben etwas gemeinsam. Ihr Wirkungs- und Agitationszentrum war und ist Berkeley. Die "University of California" ist seit Jahrzehnten eine der autoritärsten Ideologieküchen der Welt. Der größte Ideologiegenerator der Welt liegt nicht in Europa, sondern in den USA

.




© 2018 Rudolf Öller, Bregenz


Frontpage Übersicht Sitemap Joker Kontakt
1996 1997 1998 1999 2000
2001 2002 2003 2004 2005
2006 2007 2008 2009 2010
2011 2012 2013 2014 2015
2016 2017 2018