Welt der Naturwissenschaften (Scientific Medley)

Eine Seite für Selbstdenker, naturwissenschaftlich Interessierte und andere Minderheiten.

 Jahresübersicht 2019


9. Dezember 2019

 

zurück Übersicht weiter

MIDWAY


Bomber von sechs japanischen Flugzeugträgern überfielen am 7. Dezember 1941 den Hafen "Pearl Harbour" auf Hawaii. Mit dem Angriff weitete das Kaiserreich Japan den seit 1937 geführten Pazifikkrieg aus. Die Japaner versenkten fünf amerikanische Schlachtschiffe und beschädigten neun weitere Schiffe schwer. Rund 450 Flugzeuge wurden zerstört oder beschädigt. Die Amerikaner hatten 2.400 Tote zu beklagen. Das Ergebnis war für die USA schlimm, aber sie hatten Glück im Unglück. Ein Teil der Flotte, darunter die Flugzeugträger, waren nicht in Pearl Harbour, und ein Teil der beschädigten Schiffe konnte rasch wieder in Dienst gestellt werden.

Im Juni 1942 wollten die Japaner der amerikanischen Pazifikflotte den Fangschuss geben und stellten bei den Midway-Inseln eine Falle. Wieder hatten sich die Japaner mit einer großen Flotte einschließlich vier Flugzeugträgern angeschlichen. Sie griffen mit Zerosen-Bombern die Inselgruppe an und hofften, dass die Amerikaner ihre Flotte schicken und damit in die Falle tappen würden. Die Japaner wussten nicht, dass die Amerikaner bereits mit ihren kampfstarken Flugzeugträgern Yorktown, Hornet und Enterprise bei den Midways warteten.

Nimitz

Nachrichtenoffizier Captain Joseph Rochefort hatte bemerkt, dass in verschlüsselten Funksprüchen der Japaner auffällig oft das Kürzel "AF" auftauchte. Er erinnerte sich, dass ein japanischer Aufklärer die Meldung "AF überquert" nach dem Flug über Midway gesendet hatte. Rochefort meldete Admiral Chester Nimitz, dass die Japaner einen Überfall auf die Midways planten. Zur Überprüfung sendeten die Amerikaner einen Funkspruch, wonach die Wasseraufbereitung des Midway-Stützpunktes nicht mehr funktioniere. Prompt meldete der japanische Nachrichtendienst: "AF geht das Wasser aus". Daraufhin schickte Nimitz seine Flotte zu den Midways.

Die Amerikaner überraschten die japanische Flotte mit Torpedoangriffen, richteten aber nur geringen Schaden an. Sofort starteten Jäger, verfolgten die Amerikaner und zerstörten fast alle US-Torpedoflugzeuge. Inzwischen versuchten Piloten von 50 Douglas-Sturzkampfbombern, die japanische Flotte zu finden, kamen vom Kurs ab und entdeckten mit Glück die feindlichen Flugzeugträger. Die folgenden Kämpfe führten zur Zerstörung des Großteils der japanischen Flotte. Die Japaner beklagten über 3.000 Tote, die Amerikaner 300. Die Schlacht um Midway zeigte, wie wichtig professionelle Aufklärung und Dechiffrierung verschlüsselter Nachrichten sind. Die erste große Flugzeugträgerschlacht der Geschichte wurde 1976 mit der Musik von John Williams verfilmt. Nun erscheint ein feuriges Remake von Roland Emmerich in unseren Kinos.




© 2019 Rudolf Öller, Bregenz  [/2019/roe_1944]

Frontpage Übersicht Sitemap Joker Kontakt
1996 1997 1998 1999 2000
2001 2002 2003 2004 2005
2006 2007 2008 2009 2010
2011 2012 2013 2014 2015
2016 2017 2018 2019 2020