Welt der Naturwissenschaften

Eine Sammlung von Essays als schneller Zugang zu den Naturwissenschaften für Selbstdenker und andere Minderheiten.

Heute ist der 18. Juli 2018
 Jahresübersicht 2018

zurück Übersicht weiter

GUTENBERG


Die Liste der Wissenschaftler und Erfinder, die die Menschheit nachhaltig beeinflusst haben, ist lang. Nikolaus Kopernikus und Galileo Galilei haben die Erde aus dem Mittelpunkt des Universums geholt, Isaac Newton hat die Naturwissenschaften auf moderne Beine gestellt und damit die Entwicklung der modernen Technik in Gang gesetzt, Gregor Mendel und Thomas H. Morgan haben die moderne Genetik begründet und Karl Landsteiner (Blutgruppen), Alexander Fleming (Penicillin) und Christiaan Barnard (Transplantation) haben mit ihren Entdeckungen und Initiativen so vielen Menschen das ┬áLeben gerettet, dass keine Zahlenangaben mehr möglich sind. Die Liste lässt sich beliebig fortsetzen.

Unter den Revolutionären des Könnens und Wissens gibt es auch einen Handwerker. Es war der Goldschmied Johannes Gutenberg aus Mainz. Seine Erfindung am Ende des Mittelalters ist durchaus mit der digitalen Revolution vergleichbar, die Mitte der Sechzigerjahre zu rollen begann und alles veränderte.

Die Verwendung von beweglichen Buchstaben ("Lettern") ab der Mitte des 15. Jahrhunderts revolutionierte die alte Praxis des Abschreibens von Hand. Gutenberg fertigte Metallbuchstaben an, setzte sie zu Texten zusammen und druckte diese auf Papier. Die Methode ist im Vergleich zur heutigen Digitaltechnik langsam, aber tausendmal schneller und effizienter als das Schreiben von Hand. Eine Bibel abzuschreiben galt als Lebenswerk eines Mönchs. Gutenberg produzierte Bibeln quasi im Fließbandverfahren. Daneben druckte er auch Wörterbücher, Grammatiken, Ablassbriefe und Kalender.

Der Buchdruck löste eine umfassende Medienrevolution aus. Mit dieser Erfindung wurde die Renaissance beschleunigt und Martin Luthers Lehre verbreitete sich sehr schnell über ganz Europa. Die Gutenberg-Bibel, zwischen 1452 und 1454 entstanden, wird heute noch zu Recht wegen ihrer künstlerischen und technischen Qualität bewundert. Sie machte Johannes Gutenberg weltberühmt. In seiner Manufaktur wurde nicht nur die moderne Drucktechnik mit beweglichen Buchstaben entwickelt, er erfand auch neue Legierungen aus Zinn, Blei und Antimon, eine moderne Gusstechnik, die Druckerpresse und eine besonders dauerhafte schwarze Druckfarbe. Gutenberg entwickelte außerdem eine besonders effiziente Vorgehensweise. Sein Druckverfahren hatte bereits Elemente eines modernen Industriebetriebs. 1997 wurde Gutenbergs Buchdruck vom US-Magazin Time-Life zur bedeutendsten Erfindung des Jahrtausends gewählt. 1999 kürte das amerikanische A&E Network Johannes Gutenberg zum "Mann des Jahrtausends".

Gutenberg ist heute vor 550 Jahren, am 3. Februar 1468 in Mainz gestorben.




© 2018 Rudolf Öller, Bregenz


Frontpage Übersicht Sitemap Joker Kontakt
1996 1997 1998 1999 2000
2001 2002 2003 2004 2005
2006 2007 2008 2009 2010
2011 2012 2013 2014 2015
2016 2017 2018