2016 frontpage 1996

WELT DER NATURWISSENSCHAFTEN 2017

2017  
Science online


National Geographic

www.spektrum.de

www.wissenschaft.de

www.nature.com

Skeptiker: www.gwup.org

Welt der Biologie

16.9.2017 GENETIK 11 GENFREI?: Verbraucher sind gegenüber allen Formen der Gentechnik negativ oder zumindest skeptisch eingestellt. Das liegt vor allem an den Aktivitäten von Umweltschutzorganisationen, die sich aber fast ausschließlich auf mögliche Nachteile dieser Wissenschaft konzentrieren. In Wahrheit hat jede Wissenschaft Vor- und Nachteile
9.9.2017 GENETIK 10: ETHIK Fragen der Ethik werden von Europäern, Amerikanern, Juden und Asiaten jeweils anders beantwortet werden. Die unterschiedlichen Sichtweisen sind der Grund, warum Amerikaner, Israelis und Chinesen im Bereich der Gentechnik die Nase vorne haben, obwohl die biochemischen Instrumente der Gentechnik in Europa entdeckt wurden.
2.9.2017 GENETIK 9: VERBRECHER 1983 wurde eine Methode entwickelt, für die die US-Biochemiker Kary Mullis und Michael Smith 1993 den Nobelpreis bekamen. Die so gennannte Polymerase-Kettenreaktion (englisch: polymerase chain reaction, PCR) erlaubt es, Erbgut aus winzigen Proben so zu vervielfältigen, dass es analysiert werden kann. Bereits eine winzige Hautschuppe kann als Beweisstück verwendet werden.
26.8.2017 GENETIK 8: MONOD Einem größeren Leserkreis wurde Jacques Monod durch sein Buch Zufall und Notwendigkeit aus dem Jahr 1970 bekannt. Es handelt sich um eine Studie über das Menschenbild in der modernen Welt. Das Buch löste sowohl Zustimmung als auch Ablehnung aus, denn es war ein Frontalangriff auf Religionen und Ideologien.
19.8.2017 GENETIK 7: DIE DNA Die Geschichte der Analyse dieses einzigartigen Moleküls ist lang. Die DNA wurde erstmals 1871 vom Basler Arzt Friedrich Miescher am physiologisch-chemischen Institut der Universität Tübingen isoliert. Miescher wusste nicht, was er da entdeckt hatte, aber er ahnte, dass die weißen schleimigen Flocken in seiner Lösung etwas Entscheidendes sein mussten.
12.8.2017 GENETIK 6: RESISTENT Vor Kurzem noch hochwirksame Medikamente verlieren allmählich die Wirkung, daher sind sich die besten Bakteriologen der Welt einig, dass die Gefahr einer globalen Superseuche noch nie so groß war wie jetzt.
5.8.2017 GENETIK 5: KRAFTWERKE Gene des Vaters vereinigen sich mit Genen des Mutterorganismus. Daraus entsteht eine neue Generation. Bei den Mitochondrien läuft es anders. Das Erbgut der Mitochondrien ist für Genetiker und Evolutionsbiologen deshalb von großem Interesse, weil es sich nicht an die Mendelschen Regeln hält.
29.7.2017 GENETIK 4: ANGEBOREN Hat die Erziehung oder die angeborene Begabung die beiden Musikgenies Mozart und Beethoven hervorgebracht? Natürlich beides. Es gibt Millionen an musikbegeisterten Menschen, die bei gleicher Erziehung niemals gigantische Werke wie Don Giovanni oder die überragende fünfte Symphonie von Beethoven hervorbringen könnten.
22.7.2017 GENETIK 3: EUGENIK Menschenzüchtung bedeutet eine Abschaffung der persönlichen Freiheit, was die Amerikaner aber nicht abhielt, es zu versuchen. Es gab in den USA gerichtlich angeordnete Zwangssterilisierungen "biologisch unzulänglicher Menschen". Die Rockefeller Stiftung unterstützte außerdem den Aufbau des nationalsozialistischen Eugenikprogramms.
15.7.2017 GENETIK 2: CHROMOSOMEN Der deutsche Zellbiologe Walter Flemming nannte ein gut färbbares Material im Zellkern "Chromatin" (nach dem griechischen Wort für Farbe). Dieses Chromatin verdichtet sich während der Zellteilungen zu den länglichen "Chromosomen" (Farbkörper).
8.7.2017 GENETIK 1: MENDEL Das Bild des kleinen und naiven Mönches, der Erbsen und andere Pflanzen züchtet und nur so nebenbei über ein paar Vererbungsregeln stolperte, ist falsch. Mendel war ein Profi, dessen Genie die starrsinnigen Professoren in Wien nicht nur nicht erkannten, er wurde sogar belächelt.
1.7.2017 Sommerserie 2017: GESCHICHTE DER GENETIK Es ist schon lange bekannt, dass Kinder ihren Eltern und Großeltern mehr oder weniger ähnlich sind. Nicht nur das, auch seltene Krankheiten können in manchen Familien ungewöhnlich häufig auftreten. Nachgedacht und geschrieben wurde viel, doch die Mechanismen der Vererbung blieben verborgen.
24.6.2017 POSTSTRUKTURALISTISCH Der deutsch-türkische Brachialschriftsteller Akif Pirinçci nennt Kulturwissenschaften wie Politologie, Publizistik usw. abwertend "Geschwätzwissenschaften". Bisweilen muss ihm Recht gegeben werden, denn es gab Vorfälle, die mehr als peinlich sind.
17.6.2017 ALTE MIGRANTEN 85 Kilometer nordwestlich von Marrakesch auf einem Hügel namens Jebel Irhoud hatte ein Team von Paläontologen menschliche Schädelfossilien gefunden. Schon die erste Analyse zeigte, dass es sich um einen modernen Menschen handeln musste. Das Neue daran: Die Knochen sind älter als die ältesten bisher entdeckten Knochen eines Sapiens-Vorfahren.
10.6.2017 DÄMONEN Der Konstrukteur der ersten Atombomben, Robert Oppenheimer, war ein Kenner des Bhagavadgîtâ, einer alten Hindu-Schrift. Nach der Explosion der ersten Bombe am 16. Juli 1945 in New Mexico zitierte er den Gott Vishnu aus dem indischen Mythos: "Now I am become death, the destroyer of worlds."
3.6.2017 DER EINZUG DER GÖTTER Der neue Science-Fiction-Film "Alien Convenant" von Regisseur Ridley Scott ist der dunkelste und grausamste der gesamten Alienserie. Der Film zeigt auf schreckliche Weise, was Faschismus wirklich bedeutet.
27.5.2017 DER GEIST KENNEDYS Am 12. September 1962 hielt US-Präsident Kennedy in Houston, Texas, eine der besten Reden seiner Amtszeit. Dabei sagte er: "We choose to go to the moon in this decade and do the other things, not because they are easy, but because they are hard." Kennedy wäre am 29. Mai dieses Jahres 100 Jahre alt geworden.
20.5.2017 KALORIENBOMBEN In den amerikanischen "food deserts" sind weder frisches Gemüse, Obst, Frischfleisch und dergleichen erhältlich, sondern nur industriell deformierte, gefärbte, geschmacklich aufgepeppte, gezuckerte und fettgetränkte Kalorienbomben aus Tiefkühltruhen und Konservendosen.
13.5.2017 WUNDERDIÄTEN Viele Ernährungsstudien sind wertlos. Sie lassen sich leicht manipulieren, weil die Erfassung von Ernährungsgewohnheiten ungenau sind. Am Ende werden die Zahlen irgendwie getrimmt, und schon hat man einen "bewiesenen" Effekt, der als Sensation präsentiert werden kann.
6.5.2017 MARIA THERESIA Maria Theresia hat der Wirtschaft und der Wissenschaft einen großen Dienst erwiesen, als sie 1756 das Maßsystem durch eine Verordnung vereinheitlichte. Zuvor gab es regional unterschiedliche Systeme, was Handel, Technik und Wissenschaft behinderte.
29.4.2017 BILDUNG IST MEHR Bildung und komplexes Wissen können nicht aus dem Internet bezogen werden. Bildung entsteht durch wiederholtes Erörtern von Themen gemeinsam mit anderen Menschen, und das geschieht in der Familie, in der Schule und während der Berufsausbildung. Der Glaube an eine Verbesserung der Bildung durch mehr Computer ist naiv. Google & Wikipedia sind zwar nützlich, aber Bildung ist viel mehr.
22.4.2017 REICHTUM AN VIELFALT Es kann mehr verschiedene Menschen geben als Atome im Universum existieren. Auch die Aufteilung der Gene ist nicht gleichmäßig. Jede Bevölkerungsgruppe und jedes Geschlecht zeigt ein anderes Verteilungsmuster.
15.4.2017 DIE GENDERTRAGÖDIE "Sex" und "Gender" waren Schlüsselbegriffe der Biologie, als noch nicht vollständig geklärt war, wie Fortpflanzung funktioniert. Der ursprünglich biologische Begriff "Gender" verschwand, wurde aber von Vertretern des "Gender Mainstreaming" neu entdeckt und umgedeutet.
8.4.2017 FAKE NEWS Die Naturwissenschaften vertreten und lehren das Prinzip der Überprüfbarkeit, was stärker in den Vordergrund gerückt werden sollte. Der Kerngedanke der Überprüfbarkeit ist der Grund, warum Biologen, Chemiker, Physiker und Ingenieure weit seltener Märchen erzählen als korrekte Schwätzer, denen logisches Denken nur zufällig widerfährt.
1.4.2017 APRIL, APRIL! Machen wir die Probe auf's Exempel! Ich versuche jetzt, die Leser in einen naturwissenschaftlich-technischen April zu schicken. Welche der folgenden Aussagen sind richtig, welche sind falsch?
25.3.2017 CHEMISCHE SUPERMACHT Aufgrund seiner Erfolge bei der Entwicklung von Heilmitteln gegen Diphtherie und Wundstarrkrampf (Tetanus) wurden Emil von Behring von der Bevölkerung und der Presse die Ehrentitel "Retter der Kinder" und "Retter der Soldaten" verliehen. Das Tetanusheilserum kam besonders bei Verwundeten des Ersten Weltkriegs zum Einsatz.
18.3.2017 SCHICKSALSJAHR 1517 Nach dem Zusammenbruch des Osmanischen Reiches wurde die moderne und säkulare Türkei durch Mustafa Kemal Pascha "Atatürk" gegründet. Die türkische Nationalversammlung erklärte das osmanische Kalifat für aufgelöst. Präsident Erdoğan will dieses 1517 gegründete Kalifat nun reaktivieren.
11.3.2017 ZEPPELIN Ferdinand Adolf Heinrich August Graf von Zeppelin, der große Visionär und Pionier der Luftfahrt, starb vor 100 Jahren, am 8. März 1917. Seine Luftschiffe sind Geschichte, sein Unternehmergeist bleibt Vorbild.
4.3.2017 GENIES IM KRIEG (3) Budapest war während der letzten Jahre der Donaumonarchie ein Zentrum der Naturwissenschaften und der Technik. Elitäre Schulen und Universitäten wirkten auf Intellektuelle besonders anziehend.
25.2.2017 GENIES IM KRIEG (2) Alle vier wurden in Budapest geboren, alle vier gingen in Budapest zur Schule, alle vier waren Genies, alle vier waren Juden und alle vier bauten für die US-Army die Atombombe.
18.2.2017 GENIES IM KRIEG (1) Robert Oppenheimer, der Exzentriker unter den damaligen Wissenschaftlern, starb vor 50 Jahren, am 18. Februar 1967 in Princeton. Er hätte die Atombombe nicht so schnell bauen können, wenn er nicht vier Genies zur Verfügung gehabt hätte. Es handelte sich um vier brillante ungarische Juden aus Budapest.
11.2.2017 EIN DENKMAL FÜR HITLER Der in die USA geflüchtete Atomphysiker Eugene Wigner sagte einmal: "Die USA sollten für Hitler ein steinernes Denkmal errichten als Dank für seinen Beitrag zum Fortschritt der amerikanischen Naturwissenschaften. Nicht einmal Stalin hat so viele Forscher vertrieben wie Hitler."
4.2.2017 WELTRAUMSCHROTT Das "Space Surveillance Network" (SSN) besteht aus 17 Radaranlagen und 8 Teleskopen. Auch ein weltraumgestützter Sensor, das Space Based Visible Teleskop, wird zur Beobachtung eingesetzt. Es geht darum, Satelliten und Trümmer in der Erdumlaufbahn zu erfassen, die mindestens die Größe einer Getränkedose haben. Kleinere Objekte bleiben unsichtbar.
28.1.2017 HIMMELFAHRTSKOMMANDO Die Katastrophe von Apollo-1 war bitter. Es lief eine normale Generalprobe am Boden ab, als Astronaut Edward White "Feuer in der Kapsel!" rief. Es waren seine letzten Worte. Nach wenigen Sekunden waren er, Kommandant Virgil Grissom und Astronautenneuling Roger Chaffee tot. Das Unglück ereignete sich vor 50 Jahren, am 27. Jänner 1967.
21.1.2017 ADAM UND HAWA (2) Das "goldene Zeitalter" hätte im Morgenland - vergleichbar der Renaissance in Europa - zu einer Entwicklung von Wissenschaft und Kultur führen können, ab dem 13. Jahrhundert ging es mit den Wissenschaften und der Philosophie im Islam jedoch steil bergab. Der Hauptgrund war das Erstarken radikal-fundamentalistischer Theologen.
14.1.2017 ADAM UND HAWA (1) An der Universität Wien ist kürzlich eine interessante wissenschaftliche Arbeit erschienen. Turgut Demirci, "Die Vereinbarkeit der wissenschaftlichen Evolutionstheorie mit dem Islam". In dieser Arbeit geht es nicht nur um die Einstellung islamischer Religionspädagogen zu den modernen Naturwissenschaften, insbesondere die Evolutionsbiologie, sondern auch um die Geschichte der Wissenschaften im Islam.
7.1.2017 BRENNENDE FELDER Der italienische Supervulkan beginnt soeben wieder zu erwachen, was Geologen mit Sorge erfüllt. Es handelt sich nicht um den Vesuv, sondern um die phlegräischen – brennenden - Felder ("Campi Flegrei"). Sie sind die zurzeit größte Bedrohung Europas.
Zum Seitenanfang

Beam me up, Scotty!Das Buch "Beam me up, Scotty! ist im Verlag unartproduktion erschienen und ist gewissermaßen ein zweiter Teil des ersten Werkes. Es ist um eine Spur schräger, was auch auf die nackten Zeichungen des Vorarlberger Künstlers Gottfried Bechtold zurückzuführen ist. Das Buch enthält eine Sammlung von Aufsätzen dieser Website - teilweise stark redigiert.

Der Titel stammt vom Aufsatz
"Beam me up, Scotty!"

Dr. Rudolf Öller: "Beam me up, Scotty!"
unartproduktion.
222 Seiten, Taschenbuch
ISBN 978-3-901325-83-0



Was Lehrerinnen nicht erwähnen."Was Lehrer(innen) nicht erwähnen".
Revolutionäre Ideen und Theorien wachsen nicht auf Bäumen sondern in den Köpfen von Menschen. Manchmal vergessen Lehrer, darauf hinzuweisen.

Diejenigen Pädagogen, die das tun, erwähnen zwar Leute wie Galileo Galilei (der Mann mit dem Fernrohr), Robert Brown (der Mann mit der Molekularbewegung), Charles Darwin (der Mann mit der Abstammung), Marie Curie (die Dame mit den radioaktiven Strahlen), Max Planck (der Mann mit dem Quantensprung), Lise Meitner (die Dame mit dem Atomkern) und noch andere, aber leider wird manchmal übersehen, dass es zu den großen Frauen und Männern der Wissenschaft und zu deren Theorien spannende Geschichten zu erzählen gibt.

Dr. Rudolf Öller:
"Was Lehrer(innen) nicht erwähnen..."
Rhätikon Verlag
352 Seiten, Hardcover gebunden, 17,5 x 24 cm
ISBN 978-3-901607-40-0

Das Buch ist auch bei Amazon erhältlich.