zurück Übersicht weiter

KOMPAKTWISSEN

Partygespräche der Schickimicki-Clans drehen sich um weltbewegende und extrem wichtige Dinge wie etwa: Wer mit wem gerade irgendwas treibt, welche Prinzessinnen oder Models schwanger sind oder sich diverses legales oder illegales Pulver einverleiben, wer gerade pleite gegangen ist und wer aus diesem oder anderen Gründen mit ein paar Millionen in die Karibik entschwunden ist. Das Wort „Pleite“ stammt ja aus dem Jiddischen und bedeutet Flucht. Es ist das ewig wiederkehrende Blabla in der Zunft der intellektuellen Sozialhilfeempfänger.

Für Menschen mit Sinn für Musik, Malerei und Schauspielkunst, die also einige Stockwerke über den verbalen Banalitäten des Alltags angesiedelt sind, hat unsere Gesellschaft ein dichtes Netzwerk geschaffen. Es gibt Opernhäuser, Konzertsäle, Kulturhäuser, Museen, Sonderausstellungen, Bibliotheken und ausgezeichnete Filme. Auch regionale Orchester und Chöre haben regelmäßig Großartiges für den Kunstfreund zu bieten.

Bei den Naturwissenschaften, die letztlich die Ursache für unsere komplizierte Welt sind, ist das Netz leider weitmaschig. Herausragende Museen, wie etwa das American Museum of National History in New York (www.amnh.org), das Natural History Museum in London (www.nhm.ac.uk), das Deutsche Museum in München (www.deutsches-museum.de), das Ontario Science Centre in Toronto (www.ontariosciencecentre.ca) oder das Smithsonian National Air and Space Museum in Washington (www.nasm.si.edu) liegen weit verstreut.

Der technisch-naturwissenschaftlich interessierte Bürger ist somit auf das Internet und die Literatur angewiesen. Ein Wust aus Esoterik und Pseudowissenschaften verstellt aber manchmal den Blick auf seriöse Bücher. Der traditionelle vorweihnachtliche Sachbuchvorschlag betrifft daher diesmal eine ganze Serie. Im Rahmen der Reihe „Fischer kompakt“ (www.fischer-kompakt.de) wird dem interessierten Laien, aber auch informierten Wissenschaftlern, die sich für benachbarte Gebiete interessieren, eine Serie von Taschenbüchern angeboten, die in aller Kürze (ca. 100 Seiten), gut verständlich und auf hohem Niveau ein naturwissenschaftliches oder historisches Thema behandeln. Der Leser erfährt etwas über den „Ursprung des Lebens“, die „Elementarteilchen“, die „Quantentheorie“, die physikalische „Entropie“ den „Darwinismus“ aber auch über „Gehirn und Wahrnehmung“, „Soziobiologie“ sowie „künstliche Intelligenz“. Dem bildungsfreudigen Leser wird in kompakter Weise gezeigt, warum sich überprüfbare wissenschaftliche Theorien langfristig immer gegenüber den Halbwelten der Ideologien sowie der Geheim- und Scheinwissenschaften durchsetzen.

Bildung und Information
Heruntergekommenen Jugend?
Logik und Sprache
Radikaler Umbau (PISA 2003)
Virtuelle Bildung
Spektrum der Wissenschaft

© 2005 Rudolf Öller, Bregenz