zurück Übersicht weiter

DAVON VERSTEHEN SIE NICHTS!

Noam Avran Chomsky (*1928) ist ein amerikanischer Sprachwissenschafter. Er war Assistenzprofessor für moderne Sprachen und Linguistik (Sprachlehre) am Massachusetts Institute of Technology. 1961 wurde er Professor, und seit 1966 ist er Inhaber des Ferrari-Ward-Lehrstuhles für Moderne Sprachen und Linguistik. Chomsky entwickelte eine Theorie, nach der Sprachkompetenz das Ergebnis einer angeborenen menschlichen Fähigkeit ist. Chomskys Forschungsinteresse galt einer Universalgrammatik, die den weiten Bereich der menschlichen Sprachen erklärt.

Chomsky wurde nicht nur als Sprachwissenschafter, sondern auch als politischer Aktivist und Autor bekannt. Er wandte sich gegen die Beteiligung der USA am Vietnamkrieg und ist einer der Kritiker der Globalisierung. Dies sei deshalb erwähnt, weil das folgende Zitat nicht ganz zu seiner Denkweise zu passen scheint. In "Sprache und Verantwortung" (1981) schrieb er unter anderem:

"Ich wurde häufig von Universitäten aufgefordert, in Seminaren und Kolloquien über mathematische Linguistik zu sprechen. Keiner hat mich je gefragt, ob ich die angemessenen Legitimationen hätte, um über diese Themen zu reden. ... Was sie wissen möchten ist lediglich, was ich zu sagen habe. Keiner hat je Einwände gegen mein Recht zu reden erhoben und gefragt, ob ich einen Doktorgrad in Mathematik habe ... Die Diskussion drehte sich um den Gegenstand, nicht um mein Recht, ihn zu diskutieren. Auf der anderen Seite wird in einer Diskussion oder Debatte über gesellschaftliche Fragen ... dieser Einwand ständig erhoben, häufig auf erheblich giftige Weise. Ich wurde wiederholt aufgefordert, meine Qualifikation nachzuweisen, oder gefragt, was für eine Fachausbildung haben Sie, die Sie berechtigt, über diese Angelegenheit zu reden. Es wird vorausgesetzt, dass Leute wie ich, die von einem beruflichen Gesichtspunkt her Außenseiter sind, nicht berechtigt sind, über derartige Dinge zu reden. ... In der Mathematik, in der Physik beschäftigen sich die Leute mit dem, was man sagt. Nicht mit den Beglaubigungen, die man hat. ... Ganz allgemein gesprochen, scheint es gerechtfertigt zu sein, wenn man sagt, je reicher die intellektuelle Substanz eines Gebietes ist, desto weniger besteht Interesse an Qualifikationsnachweisen und desto größer ist das Interesse am Inhalt."

Chomsky beschreibt hier eine Binsenweisheit: Je substanzloser die Kritik, desto persönlicher ist sie. Sachliche Bedenken, die durch offen verkündete persönliche Angriffe ersetzt werden, wie etwa "davon verstehen Sie nichts!", können dazu dienen, den intellektuellen Wert einer Kritik oder den Charakter eines Kritikers passend einzuordnen.

Blendwerk und Blamage
Geschwätzigkeit
Betrug in der Wissenschaft
Der Todeshund
Kauderwelsch
Alles ist möglich
Gesponserte Falschmeldungen
Lügen mit Statistik
Geschönte Berichte
Bild der Wissenschaft

© 2002 Rudolf Öller, Bregenz