zurück blättern Übersicht 2001 vorwärts blättern

SACHBÜCHER (1 von 3)

Der bekannte Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki hat im Juni dieses Jahres im Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" seinen Kanon deutscher Literatur vorgestellt. Es handelt sich um eine Liste bekannter Werke großer Schriftsteller. Reich-Ranicki ist der Meinung, dass ein gebildeter Mensch die im Kanon genannten Werke gelesen haben oder wenigstens kennen sollte. Die Liste reicht vom Nibelungenlied (um 1200) und Walther von der Vogelweide (1140-1230) bis hin zu Autoren der Gegenwart wie Wolf Biermann, Jurek Becker und Robert Gernhardt.

Reich-Ranickis Kanon wird nicht mit demjenigen anderer Literaturkenner übereinstimmen. Jeder Deutschlehrer pflegt seine eigene Liste, aber einige Autoren und ihre wichtigsten Werke stehen als Glanzstücke der Literatur außer Streit, wie etwa Gotthold Ephraim Lessing, Johann Wolfgang von Goethe, Friedrich Schiller, Heinrich von Kleist, Theodor Fontane oder Franz Kafka. Die Liste ist natürlich unvollständig.

Die Schüler der Gymnasien und berufsbildenden höheren Schulen lernen im Laufe der Jahre eine Reihe von Bücher der Weltliteratur kennen. Sie werden entweder im Deutschunterricht oder als Hausübung gelesen. Über die Weltliteratur der Sachbücher wird jedoch selten oder gar nicht gesprochen. Wenn irgendwo von historisch bedeutsamen Sachbüchern die Rede ist, dann denken belesene Zeitgenossen eher an die "Römische Geschichte" von Theodor Mommsen aber nicht an "Die Doppelhelix" von James Watson.

Wissenschaftliche Berater und Redakteure der Wochenzeitung "Die Zeit" haben im Oktober 1982 die "Zeit-Bibliothek der 100 Sachbücher" vorgestellt. In der Biologie sollte es nämlich nicht nur um Zellteilung oder Photosynthese, in der Physik nicht nur um imponierende Versuche gehen. Eine Sachbuchliste könnte die Grundlage für einen Sachbuchkanon bilden, den die Lehrer der Fächer Biologie, Physik, Chemie und Geschichte ihren Schülern als zeitloses Kulturgut vorstellen sollten. All unser Fachwissen ist schließlich historisch gewachsen.

Der VN-Scheinwerfer der Wissenschaftsseite wird an den zwei folgenden Samstagen über bemerkenswerte Sachbücher aus den Bereichen Biologie und Physik berichten. Vielleicht ist das eine oder andere Werk dabei, das sich als exklusives Weihnachtsgeschenk eignet. Nächste Woche geht es um vier historische Bücher, die die Welt verändert haben: "Der Dialog" von Galileo Galilei, "Philosophiae Naturalis Principia Mathematica" von Isaac Newton, "Die Entstehung der Arten" von Charles Darwin und "Über die spezielle und allgemeine Relativitätstheorie" von Albert Einstein.

Die Schwerkraft
Joseph Priestley
Kuriositätenkabinett
Antoine Lavoisier
Elemente
Dioxin
Fortschritt
Otto Hahn
Sachbücher

© 2001 Rudolf Öller, Bregenz